Start  >>  Mineralogie  >>  Mineralien und Erze
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Beryll
 
Aquamarin, Fundort: Shigar Tal/Pakistan
Kurzportrait Beryll ist ein relativ hartes Mineral, aus dem das Element Beryllium gewonnen werden kann. Die farbigen und klaren Kristalle finden als Edelsteine Verwendung. Der Beryll erhielt seinen Namen nach dem griechischen Wort beryllos ("hellgrüner Stein"). Der grüne Smaragd ist nach dem persischen Wort zamarrad ("grüner Stein") benannt, der blaue Aquamarin nach dem lateinischen Begriff aqua marina ("Meerwasser"), der hellrosafarbene Morganit nach dem amerikanischen Mineraliensammler P.J. Morgan. Das Mineral bildet gerne prismatische oder säulige Kristalle aus.
Formel (Familie) Be3Al2Si6O18  (Silicate)
Farbe farblos, blau (Aquamarin), grün (Smaragd), gelb (Heliodor, Goldberyll), hellrosa (Morganit), rot (veraltet: Bixbit), weißlich oder farblos (Goshenit), grünlich (gemeiner Beryll)
Strich und Glanz weiß; Glasglanz
Härte und Dichte 7,5-8 (Mohs); 2,6-2,8 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch gering; Bruch muschelig uneben
Kristallsystem und Formen hexagonales System; Pinakoide, Prismen, Dipyramiden
Aggregate Kristalle und Gruppen; in Geröllen abgerollte Kristalle
Nachweis Härte und Farbe, in Säuren nicht löslich, nicht schmelzbar
Fundorte (Auswahl) Smaragd: Muzo/Kolumbien, Minas Gerais/Brasilien, Russland, Madagaskar, Pakistan, Afghanistan, Habachtal/Österreich; Aquamarin: Pakistan, Erongo Massiv/Namibia, China; Heliodor: Sri Lanka; roter Beryll: Thomas Range, Utah/USA
 
 
Smaragd auf Calcit
Muzo/Kolumbien
Morganit
Kunar/Afghanistan
 Heliodor
Sri Lanka