Start  >>  Mineralogie  >>  Mineralien und Erze
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Thortveitit
 
Fund: Iveland, Norwegen
Kurzportrait Der Thortveitit ist ein seltenes Mineral, das als Erz zur Gewinnung von Scandium dient. Es kommen schwarze oder grünliche Kristalle vor, man findet aber auch kleine, weißliche, radialstrahlige Aggregate. Das Mineral zeigt eine große Ausprägungsvielfalt, da die Scandium-Atome durch Atome anderer Elemente wie Yttrium, Hafnium, Zirkonium, Lutetium oder Thorium ersetzt sein können. Benannt wurde der Thortveitit nach dem erstmaligen Finder, dem norwegischen Mineralogen Olaus Thortveit.
Formel (Familie) (ScY)2Si2O7  (Silicate)
Farbe schwarz, grünlich, weiß, hellgelb
Strich und Glanz grauweiß; Glasglanz, teilweise auch Diamantglanz
Härte und Dichte 6,5 - 7 (Mohs); 3,6 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch gut; Bruch muschelig
Kristallsystem und Formen monoklines System; Prismen, Pinakoide
Aggregate große Kristalle meist eingewachsen; nadelig, radialstrahlig
Nachweis schwierig nachzuweisen; relativ hohe Härte; monokline Kristalle (im Gegensatz zum hexagonalen Beryll); hoher Glanz auf den Kristallflächen
Fundorte (Auswahl) Iveland/Norwegen; Piemont/Italien; Oberlausitz/Sachsen