Start  >>  Mineralogie  >>  Mineralien und Erze
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Sylvanit, Schrifterz
 
Fundort: El Paso Mine, Cripple Creek, Colorado/USA
Kurzportrait Sylvanit ist ein weiches, relativ seltenes Mineral, aus dem Gold, Silber und Tellur gewonnen werden können. Das Verhältnis von Gold zu Silber variiert. Ist viel Gold enthalten, glänzt das Mineral eher golden, bei einem höheren Silbergehalt erscheint es silbergrau. Kristallaggregate treten fieder- oder skelettartig auf, diese erinnern an Wörter oder Schriften, daher benannte Abraham Gottlieb Werner das Mineral "Schrifterz". Der wissenschaftliche Name Sylvanit bezieht sich auf die Region Transsylvanien in Rumänien, da dort das Mineral im Jahr 1798 in Baia de Aries erstmals gefunden wurde. 
Formel (Familie) (Au,Ag)2Te4  (Telluride)
Farbe silbergrau, golden, weißlich
Strich und Glanz grau; Metallglanz
Härte und Dichte 1,5-2 (Mohs); 7,9 - 8,3 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch vollkommen, Bruch uneben
Kristallsystem und Formen monoklines System; Pinakoide, Prismen
Aggregate Kristalle; blättrig, tafelig, säulig, skelettartig, fiederartig, körnig, dendritisch
Nachweis geringe Härte; grauer Strich; hohe Dichte; schmilzt vor dem Lötrohr unter Bildung eines weißen Rauches und eines grauen Korns; Abscheidung von Gold in konzentrierter Salpetersäure, Silberchloridabscheidung in Königswasser
Fundorte (Auswahl) Baia de Aries/Rumänien; Cripple Creek, Colorado/USA; Glava/Schweden; Ural; Australien; Philippinen