Start  >>  Mineralogie  >>  Mineralien und Erze
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Sperrylith
 
Fundort: Norilsk, Sibirien/Russland
Kurzportrait Der Sperrylith ist ein selten vorkommendes Platinmineral. Es kristallisiert im kubischen Kristallsystem. Gelegentlich findet man Würfel mit mehreren Zentimeter Kantenlänge aus dem oben genannten Fundort in Ostsibirien. Charakteristisch sind die schwarze Strichfarbe, die hohe Dichte und der starke Metallglanz. Das Mineral dient zur Gewinnung des Edelmetalls Platin. Erstmals beschrieben wurde es durch H.G. Wells, der es nach dem Entdecker Francis Louis Sperry (1861-1906) benannte.
Formel (Familie) PtAs2  (Arsenide)
Farbe zinngrau
Strich und Glanz schwarz; Metallglanz
Härte und Dichte 6-7 (Mohs); 10,6 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch undeutlich, Bruch muschelig
Kristallsystem und Formen kubisches System; Würfel, Oktaeder, Rhombendodekaeder, Pentagondodekaeder
Aggregate Kristalle; körnig, derb
Nachweis schwarze Strichfarbe, hohe Dichte, starker Metallglanz; beim Erhitzen vor dem Lötrohr entsteht eine Platinkugel und toxischer, weißer Rauch aus Arsen(III)-oxid; unlöslich in Säuren
Fundorte (Auswahl) Norilsk, Sibirien/Russland; Oktyanbrskiy Mine, Talnakh/Russland; Vermilion Mine, Sudbury District/Kanada (Erstfund 1889); Mokopane/Südafrika