Start  >>  Mineralogie  >>  Mineralien und Erze
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Pyrargyrit
Dunkles Rotgültigerz


Fundort: Mina San Genaro, Huancavelica/Peru
Kurzportrait
Der Pyrargyrit ist ein seltenes Mineral, das als Erz zur Gewinnung von Silber eine historische Bedeutung besitzt. Benannt ist es - in Anlehnung an die rötliche Farbe - nach den griechischen Wörtern pyr (Feuer) und argyros (Silber). Unter Lichteinfluss dunkelt das Mineral nach, da das Silberantimonsulfid zu Silber reduziert wird. Kristalle sind oft prismatisch ausgebildet. Der Pyrargyrit kommt gerne zusammen mit dem ähnlichen, arsenhaltigen Proustit vor. In Mexiko findet man Pseudomorphosen von Silber oder Akanthit nach Pyrargyrit.
Formel (Familie)
Ag3SbS3  (Sulfide)
Farbe
rötlich, grau
Strich und Glanz
dunkelrot, bräunlich, bläulich; Diamantglanz
Härte und Dichte
2 - 2,5 (Mohs); 5,85 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch
deutlich; Bruch muschelig uneben
Kristallsystem und Formen
trigonales System; Basispedien, Prisma, Pyramiden
Aggregate
Kristalle meist prismatisch; spießig, derb, massig 
Nachweis
dunkelrote Strichfarbe, schmilzt vor dem Lötrohr und bildet weißes Silberkorn, dunkelt am Licht durch Silberausscheidung nach (dunkel aufbewahren!)
Fundorte (Auswahl)
St. Andreasberg/Harz, Guanajuato und Zacatecas/Mexiko, Huancavelica/Peru