Start  >>  Mineralogie  >>  Mineralien und Erze
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Creedit
 
Fundort: Mina Navidad/Durango/Mexiko
Kurzportrait Das Mineral Creedit gehört wie der Fluorit zu den Halogeniden, es kommt auch gerne zusammen mit diesem Fluor-Mineral vor. Benannt ist der Creedit nach der ersten Fundlokalität in Wagon Wheel Gap, Creed Quadrangle, Colorado/USA. Eine technische Bedeutung ist nicht bekannt. Bei Sammlern sind die kugelförmig angeordneten, radialstrahligen Kristallaggregate aus Mexiko begehrt.
Formel (Familie) Ca3Al2(SO4)(F,OH)10 • 2(H2O)  (Halogenide)
Farbe farblos, violett, weiß, durch Verunreinigungen auch orange
Strich und Glanz weiß; Glasglanz
Härte und Dichte 4 (Mohs); 2,7 g/cm3
Spaltbarkeit und Bruch vollkommen, Bruch muschelig
Kristallsystem und Formen monoklines System; Pinakoide, Prismen
Aggregate oft radialstrahlige Kristallaggregate
Nachweis aufgrund der strahligen Aggregate; sehr spröde
Fundorte (Auswahl) Mina Navidad/Mexiko, Potosi/Bolivien, Wagon Wheel Gap/Colorado/USA