Start  >>>  Mineralogie  >>>  Mineraliengalerie  © seilnacht
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Calcit, Kalkspat
 
Fundort: Egremont/England
Kurzportrait Calcit ist ein häufiges Mineral, das in einer sehr hohen Farben- und Formvielfalt vorkommt. Der Name stammt vom lateinischen Wort calx für Kalk. Der Stoff Calciumcarbonat, aus dem auch der Kalkstein besteht, bildet Kristalle, von denen Skalenoeder, Rhomboeder oder Prismen typisch sind. Manche Calcite zeigen Lumineszenz, wasserklare Spaltrhomboeder Doppelbrechung. Bei Sammlern sehr begehrt sind Zwillinge, bei denen zwei Kristalle spiegelbildlich miteinander verwachsen sind. Ein sehr ähnliches Mineral ist der Aragonit. Calcit dient zur Herstellung von Löschkalk, Mörtel, Kalksteinen, Kreide und als Schleif- und Poliermittel in Putzmittel und Zahnpasta.
Formel (Familie) CaCO3  (Carbonate)
Farbe farblos, klar, weiß, grau, gelblich, rötlich, braun, grün, blau, schwarz
Strich und Glanz weiß; Glasglanz
Härte und Dichte 3 (Mohs); 2,7 g/cm3
Spaltbarkeit/Bruch vollkommen nach dem Rhomboeder; Bruch muschelig
Kristallsystem und Formen trigonales System; Prismen, Rhomboeder, Skalenoeder, zahlreiche Zwillinge
Aggregate Kristalle in Drusen; als Büschel, Rasen, körnig, faserig, stalaktitisch, porös (Kalksinter), locker (Kreide), pulvrig (Bergmilch), gesteinsbildend (Kalkstein, Marmor)
Nachweis Aufbrausen in verdünnter Salzsäure, im Gegensatz zu Aragonit spaltbar und etwas weicher, beim Erhitzen entsteht Kohlenstoffdioxid und lockerer Branntkalk, der mit Wasser unter Erwärmung reagiert
Fundorte (Auswahl) Cumberland/England, St. Andreasberg/Harz, Pribram/Tschechien, Elmwood/Tennessee, Dalnegorsk/Sibirien, Tsumeb/Namibia, Chihuahua, Durango, Zacatecas/Mexiko, Poona/Indien, Hunan/China, Djurkovo/Bulgarien
 
Calcit Skalenoeder
Dalnegorsk/Russland
Rhomboeder auf Bleiglanz
Dalnegorsk/Russland
Prismatischer Calcit
Sweetwater Mine/USA
Calcit Spaltrhomboeder
Doppelbrechung
 
Zahlreiche weitere Fotos im ausführlichen Mineralienportrait Calcit