Farbe existiert in der Natur eigentlich gar nicht, sie wird erst durch unsere Sinnesorgane oder genauer durch das Gehirn als Farbeindruck erzeugt. Das Licht wird auf der Netzhaut des Auges als Farbreiz wahrgenommen und im Gehirn zu einem Farbeindruck verarbeitet. Über ein Linsensystem mit Blendenregelung in der Pupille fällt das Licht in das Auge und gelangt auf eine Schicht von Sinneszellen, die sich auf der Netzhaut befinden. Das Zentrum des schärfsten Sehens nennt man gelben Fleck. Am blinden Fleck befinden sich keine Sehsinneszellen, dort ist der Ausgang des Sehnervs zum Gehirn.